TRIO INSOLITO am 22.04.2018 um 18 h in der Martinskirche, Markoldendorf

TRIO INSOLITO heißt so viel, wie „eine ungewöhnliche Dreiergruppe“ – und dass ihre Besetzung ungewöhnlich ist, trifft auf die drei Damen des Trios definitiv zu! TRIO INSOLITO sind Anne Beckel (Querflöte), Sonja Tonn (Akkordeon) und Ursel Schardinel (Posaune). Sie haben sich zu einem einzigartigen und spannenden Klangexperiment zusammengetan und machen ihren völlig eigenen Sound und vor fast keiner Stilrichtung halt. Somit kann man ihre Musik auch nicht mit einem Satz beschreiben.

Arrangiert und gespielt wird was gefällt, von alt bis neu, von Südamerika bis Osteuropa, von temperamentvoll tanzbar bis anrührend ruhig. Eben Musik, die sowohl an europäischen Adelshöfen als auch in den Bordellen Argentiniens geschätzt wurde. Nichts ist vor diesem musizierwütigen Trio sicher!

Ebenso speziell wie ihre Instrumentenkombination ist auch das Konzertprogramm der drei Musikerinnen: Wo sonst findet man eine barocke Flötensonate neben einem ABBA-Song, im Fuß zuckende Bossa-Rhythmen neben krummen 11/16 Tänzen aus Mazedonien? Wo sonst wird die schwedische Melancholie von „Gabriella’s Song“ kombiniert mit der ebenso berührenden Stimmung von Astor Piazollas argentinischem „Oblivion“? Ein Hauch von Jazz darf natürlich auch nicht fehlen und findet sich u. a. in „Mister Sandman“, „Fever“ oder „Lullaby of Birdland“ wieder. Ausschnitte aus Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ werden die Phantasie der Zuhörer anregen und am Ende des Konzerts kann der Zuhörer die Augen schließen und sich vorstellen, wie Markoldendorf von den „Glorreichen Sieben“ vor den bösen Schurken verteidigt wird.

Insolito