Karsten Gohde Quartett – Jazz am 22.09.2018 um 21 h im Beverkeller

Modernen Jazz mit einer guten Prise Blues spielt das Quartett um den hannoverschen Tenor-Saxophonisten Karsten Gohde. Mal groovig abgehangen, mal energetisch brodelnd. Karsten Gohde spielt sich seit vielen Jahren durch die Jazz-Tradition, hat mit unzähligen Bands gespielt und aufgenommen und gilt als einer der versiertesten Saxophonisten der norddeutschen Szene. Den kompakten Sound der Band prägt neben ihm der Einbecker Gitarrist Andreas Jaeger mit seiner leicht angezerrten Gitarre, mal im perfekten unisono mit dem fetten Tenorsound Gohdes, mal in dissonanten Gegenlinien. Es entsteht ein musikalischer Dialog wie man es vom großartigen John Scofield/Joe Lovano-Quartett kennt. Jazz wird hier in der besten Art zelebriert, frisch und immer wieder auf der Suche nach dem musikalischen Kick.

Peter Schwebs am Kontrabaß erdet das Quartett, bestimmt den Kontrapunkt und groovt inperfekter Abstimmung mit Timo Warnecke am Schlagzeug. Schwebs pendelt seit Jahren zwischen Hannover und New York und hat sich mit seinem Bass in den letzten Jahren international einen hervorragenden Ruf erspielt. Zahlreiche Festivalauftritte, Preise und Stipendien zeugen davon. Timo Warnecke – langjähriger musikalischer Wegbegleiter von Schwebs – ist einer der gefragtesten Schlagzeuger im norddeutschen Raum. Routiniert sicheraber energetisch und bestimmt spielt er mit großem Sound und setzt kreative Akzente.

Die Band spielt Stücke des amerikanischen Gitarristen John Scofield, Kompositionen für seinQuartett mit dem Saxophonsten Joe Lovano aus den Jahren 1989-93 sowie eigene Kompositionen.

 

Karsten Gohde

Karsten Gohde

John Poppyseed

Timo Warnecke

Peter Schwebs

Peter Schwebs

John Poppyseed

Andreas Jaeger